DVD
Reaktionen
Galerie
Mitwirkende
Inszenierung
AKTUELLES
DER VEREIN
MITGLIEDER
INSZENIERUNGEN
SPIELORT
ANFAHRT
KONTAKT
IMPRESSUM
DEK

Der eingebildete Kranke (Le Malade Imaginaire)
Komödie von Jean Baptiste Poquelin, genannt Molière (1622–1673)

Mit dem "Kranken" brachten wir 2009 unseren ersten Klassiker auf die Bühne. Daher waren wir etwas unsicher, wie das Publikum diese Inszenierung annehmen würde. Doch bereits in der Premiere zeigte sich: Wir hatten den Nerv der Theaterfans genau getroffen.

Nach dem ersten Aufführungswochenende stand unser Kartentelefon nicht mehr still. So spielten wir das zweite Wochenende vor komplett ausverkauftem Haus. In insgesamt sechs Aufführungen haben rund 690 faszinierte Besucher unsere Inszenierung gesehen: Besucherrekord!

Die Begeisterung über unsere Inszenierung schlug sich auch in den E-Mails unserer Besucher nieder:

> Publikumsreaktionen <

Zum Inhalt des Stücks:

Argan, Hypochonder aus Leidenschaft, verbringt seine Tage mit der Sorge um seine Gesundheit. Alles dreht sich für ihn um Einläufe und medizinische Tränklein. Nur ein Tag mit einem Klistier ist ein gelungener Tag. Er ist derart fixiert auf den Medizinerklüngel, dass er ohne Skrupel seine Tochter Angelique mit einem zukünftigen Arzt verehelichen will.
Angelique dagegen hat sich in Cleante verliebt, der sie aus einer kompromittierenden Situation gerettet hat. Das gefällt der zweiten Frau Argans, Beline, ganz und gar nicht. Sie ist nur darauf aus, ihren Gatten zu beerben, um dann mit ihrem Freund, dem Notar Bonnefoi, ein neues Leben zu beginnen.
Argans Bruder Beralde unternimmt nun gemeinsam mit dem Dienstmädchen Toinette mehrere Versuche, Argan von seiner Arzt-Besessenheit zu heilen. Doch erst als Toinette auf die Idee kommt, die Aufrichtigkeit der Liebe seiner Frau und seiner Tochter zu prüfen, wird die Wende zur Lösung eingeleitet.

HG